Zum fröhlichen Nix

Hirschgasse 1

89143 Blaubeuren


Tel. 07344  952854



News Programm Location Projekte Galerie Freunde Kontakt

Kneipe & Kleinkunst

mitten in Blaubeuren

täglich ab 17 Uhr

Montag Ruhetag

Dienstag nach Verabredung

Den monatlichen Rundbrief vom „Fröhlichen Nix“ abonnieren?   No Problem


Ansicht vergrößern:  (STRG) und (+)

Ansicht verkleinern:  (STRG) und  (-)


Impressum & Haftung




Zum Fröhlichen Nix

Fr o6. Sept, 14 Uhr

Blaubeuren schiebt den Feierabend

Flohmarkt & Livemusik in der Hirschgasse


Der Freitag am Ende der großen Ferien hat in Blaubeuren inzwischen fast schon Tradition. Und doch läuft es dieses Jahr anders, denn das gewohnte Abendprogramm (Livemusik in verschiedenen Kneipen) entfällt. „Blaubeuren schiebt den Feierabend“ konzentriert sich mit Flohmarkt, Strassenmusik und verlängerten Ladenschlußzeiten heuer eher auf den Nachmittag. Mit dabei natürlich auch die Hirschgasse: „Nix“ und „Fass“ rocken je nach Witterung in-  und outdoormässig ordentlich mit. Abends geht’s dann auf dem Schulhof mit dem sogenannten „BISS-Fest“ weiter.



Sa o7. Sept, 19.30 Uhr

Wer kann der darf

Open Stage mit Elke & Heiko


Ein bunter Abend der überraschenden Unterhaltung. Bühne frei für Musiker, Zauberkünstler, Pantomimen, Kleinkunst-Akrobaten und natürlich auch Dichter, Denker, Schreiberlinge und auch gern die dazu gehörenden Innen. Akteure & Künstler*innen gesucht! (Für die Vortragenden gibts Freigetränke) Am besten gleich anmelden! Als Moderatoren-Team haben sich Elke Kastner und Heiko Reimann bestens bewährt. (Hut)



Sa 14. Sept, 20 Uhr

Michael Eller „Ahoi die Kreuzfahrer kommen“

Ein Comedian & Kreuzfahrt-Experte packt aus …


Stand-Up-Comedian Michael Eller ist Kreuzfahrt-Experte. Auf 40 Reisen mit den Schiffen den AIDA Flotte hat er als Komiker schon über 100 000 Passagiere auf der ganzen Welt bespaßt und sie dabei mit dem wachen Auge eines UNO-Inspektors studiert. Nun wirft der Klabautermann der deutschen Comedy-Szene den Anker und bringt den geballten Wahnsinn der Kreuzfahrtindustrie an Land. In seinem aktuellen Programm geht es um alle möglichen, meist aber die eher unmöglichen Varianten menschlichen Verhaltens in den schönsten Wochen des Jahres -  dem Urlaub auf einem Luxus-Liner. Mit außerordentlichem Geschick für Wortwitz und Komik nimmt uns Michael Eller mit auf seine irrwitzige Reise aus Erlebtem und Beobachtetem und offeriert dem Publikum ein Wechselbad aus bildhaftem Blödsinn, bitterböser Satire, und messerscharfem Sarkasmus. Und das Schönste ist, Sie müssen nicht mal verreisen um all das mitzuerleben. Michael  Eller ist seit über 10 Jahren fester Bestandteil der deutschen Comedy- und Kabarett-Szene. (14 €)



Fr 20. Sept, 20 Uhr
Autorenlesung Mesale Tolu

„Mein Sohn bleibt bei mir -  als politische Geisel in türkischer Haft

und warum es noch nicht zuende ist“


Mesale Tolu ist eine deutsche Journalistin und Übersetzerin kurdischer Herkunft. Sie lebt in Ulm, dort ist sie auch aufgewachsen. Nach ihrer Inhaftierung in der Türkei erfuhr sie eine breite regionale Solidarität. Sie war eine prominente deutsche Geisel der türkischen Regierung: Als angebliche Terrorunterstützerin saß Mesale Tolu mit ihrem kleinen Sohn in Haft; danach wurde ihr die Ausreise aus der Türkei verweigert. Jetzt, wieder in Deutschland, berichtet sie über diese Zeit: über die Brutalität von Polizei und Justiz, das Alltagsleben in der politischen Gefangenschaft zwischen Hoffnung und Verzweiflung, ihren Kampf um Freiheit für ihre Familie und ihren Einsatz für die Pressefreiheit. Ein sehr persöliches Buch, das zugleich deutlich macht, wie das Regime in Ankara mit seinen Kritikern umgeht.

Mesale Tolu studierte in Frankfurt Ethik und Spanisch. 2007 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft und legte zugleich die türkische ab. Ende April 2017 wurde sie in ihrer Istanbuler Wohnung von einer türkischen Antiterror-Einheit als „Terroristin“ verhaftet. Ihr Schicksal und das anderer in der Türkei inhaftierter Journalisten hat zahlreiche Medienberichte, Unterstützerkampagnen und diplomatische Aktivitäten ausgelöst. Am 18. Dezember 2017 wurde sie unter Auflagen aus der Haft entlassen, am 20. August 2018 hob ein Gericht die Ausreisesperre gegen Tolu auf, erst zwei Monate später die gegen ihren ebenfalls inhaftierten Ehemann Suat Çorlu. In Zusammenarbeit mit dem „Bücherpunkt“ und (wie immer) der Vhs. (6 €)



Sa 21. Sept, 20 Uhr   

Friedrich & Wiesenhütter

Die Alltagspoeten aus Berlin


„Hättste mal gleich gelebt. Das Leben ist kein Test …“ Friedrich & Wiesenhütter, das sind zwei Alltagspoeten, die mit komödiantischem Berliner Charme zwischen Spaß, Gefühl, Melancholie und musikalischer Leichtigkeit ihren Weg gefunden haben. Intelligente Texte mit Tiefgang, gepaart mit virtuoser Gitarrenmusik nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Matthias Wiesenhütter und Dirk Friedrich lernten sich 2012 bei Studioaufnahmen kennen und touren seitdem als „Friedrich & Wiesenhütter“ mit ca. 90 Konzerten im Jahr durch die Republik. Berliner Schnauze und jute Unterhaltung garantiert -  ich freu mich drauf! (13 €)



So 22. Sept, 19.30 Uhr  

Inka Meyer „Der Teufel trägt Parka“

Kabarett


»Der Teufel trägt Parka« – das neue Kabarettprogramm von Inka Meyer: Witzig, relevant und brillant recherchiert. Ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit. Die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche: »Frauen, Ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.« Und mal ehrlich, vieles, was wir tragen ist eigentlich untragbar, erschreckt nur die Katze und regt die Nierenfunktion des Hundes an. Aber wird von den Modekonzernen gestickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher. Und am Ende sind wir schön. Schön blöd. Doch wenn wir an die neunjährige Näherin in Bangladesch denken, dann sollten wir eigentlich gar nicht mehr in den Spiegel schauen. (15 €)  Video


»Es war nicht nur die interessante Thematik, sondern auch die witzige, oft freche und rhetorisch geschliffene Sprache sowie ihr überzeugendes, schauspielerisch-komödiantisches Können, das die Besucher restlos begeisterte und immer wieder auf offener Szene applaudieren ließ.«  Schwarzwälder Bote




Sa 28. Sept, 18 Uhr

Kulturnacht in Blaubeuren


Seid dabei, wenn unsere Kultur-Initiative „Blautöne“ zum ersten Mal eine Blaubeurer Kulturnacht iniziiert. Kein leichtes Unterfangen: Live-Musik in 10 unterschiedlichen Locations, offene Museen und Galerien, Literatur, Schauspiel, Tanz und DJ, aber auch ein eher rustikales Outdoor-Programm mit dem „Blauen Wunder e.V.“; unser Blautopf-Städtchen präsentiert sich vielschichtig und weltoffen. Wer irgendwie Lust hat sich mit einzubringen, ist herzlich willkommen. Für die Besucher*innen gibts Eintrittsaufkleber für faire 5 Euro (Kids bis 14 Jahre frei), die das Ganze auch ein Stück weit mitfinanzieren und dem Gast quasi alle Türen öffnen. Schlemmen und rocken Sie sich durch Blaubeuren mit jeder Menge kulturellem Input …


Im Nix sorgen Kaeppe’s Pink Panther Band und Hand-Jörg Autenrieth mit seiner Countrybande für kulturelle Hochstimmung.  (5 Euro für alles!)